Mit leichter Verspätung startete das Programm um 19.30 Uhr mit der Begrüßung durch den Vorstand Friedhelm Hagen!

An dieser Stelle wäre nun eigentlich die Begrüßung durch den Conférencier Siegmar Strobel an der Reihe gewesen. Eigentlich deshalb, weil er nicht pünktlich zur Stelle war. Stattdessen mußte HERDA, die Hausmeisterin des Bürgerhauses einspringen. Getreu nach dem Motto 'KAUM EM HAUS OND SCHO EM DINDSCHD ! WENN MR MIE NED HED ! WONE BE ISCH NEX OND IBERALL KA E NED SEI !' Mit viel 'Charme' überbrückte sie das Fehlen von Siegmar Strobel und kündigte die Sängerasse an.

Zum 30. MAL begannen die Sängerasse mit ihren Melodien schwungvoll das Programm unseres Beerlesklopferballs. Vielen mögen die 'neuen' Gesichter aufgefallen aber der musikalische 'Direktor' Freddy Urban hatte seine 'alten' und 'neuen' Schäfchen voll im Griff.

Bei der Ordensverleihung konnte HERDA dann auch endlich den abtrünnigen Conférencier Siegmar Strobel auf der Bühne ausfindig machen. Hurtig übergab Sie das Mikrophon und zog sich laut schimpfend hinter die Bühne zurück.

 

Frau Bodenmüller als 'KLO-FRAU' sorgte mit ihrem Abschluss in KLOOLOGIE und dem farbigen Bericht aus ihrem Alltag für die ersten großen Publikums-Brüller des Abends.

 

Im Anschluss die Körner Singers! Sie begeisterten das Publikum im Bürgersaal mit heißen und weichen Rhythmen von Elvis Presley . Man fühlte sich für Augenblicke in die Vergangenheit zurückversetzt.

 

Das Frauenballett des Liederkranzes! Jedes Jahr jünger und fescher! Mit einem zackigen Querschnitt aus Rock + Pop zeigten sie auch dieses Jahr eine imposante Bühnenpräsens.

Wie jedes Jahr so war auch diesmal SERENATA KLIMPERLE mit ihrem Auftritt voll am Puls der Zeit. SERENATA hatte div. Volkshochschulkurse besucht und führte dem begeisterten Publikum den 'KETCHUP SONG' vor. Das Volk war kaum zu halten und SERENATA ließ sich trotz der Hitze im Saal zu einer Zugabe verführen. Das Publikum dankte ihr dies mit tosendem Beifall.

 

Auch mit ihren Weisheiten und Anekdoten rund um den Liederkranz und das aktuelle Weltgeschehen begeisterte sie ihre Zuhörer wie eh und je. Auch wenn sie noch keine 30.mal beim Beerlesklopferball dabei war. Ein Ball in Zukunft ohne SERENATA KLIMPERLE - unvorstellbar

 

Die Cheerleaders des TSV Steinenbronn sind nun auch schon ein Höhepunkt des Beerlesklopferball-Programms. Als 'FLINESTONES' tobten sie durch den Saal, auf und vor der Bühne. Sie brachten so manchen Zuschauer durch ihre gekonnten Figuren und Pyramiden zum Staunen.

Im Anschluss daran wurde HERDA in der Küche überrascht. Es war wohl nicht ganz ihr Tag! Der Schweinebraten war angebrannt, die Spätzle wollten auch nicht so wie sie sollten. Kurz es ging alles drunter und drüber. Was sollte der brave Göttergatte nun zum Essen bekommen! HERDA konnte darauf auch gleich die musikalische Antwort bieten 'I WILL AN WARMA LÄBERKÄS!’!! Welcher Schwabe im Publikum konnte da nicht frohen Herzens mit einstimmen?!

 

Auch in diesem Jahr zum 30.mal das Männerballett des Liederkranzes ! Isabella Decker, übrigens die Leiterin aller Tanzgruppen dieses Abends, hatte wie immer mit den Männern den Tanz der Tänze einstudiert. Auf 'heut geh ich ins Maxim' tanzten die Männer, bis der Saal nur so tobte. Ja so tobte, dass das Erdbeben für uns wie hausgemacht erschien.

 

Im anschließenden Finale fanden sich alle Mitwirkenden nochmals auf der Bühne ein. ' ABER MIR EN STOINABRONN, MIR TREIBAT MÄCHTIG OM...!'

Auch hinter der Theke machte den Verantwortlichen die Arbeit wohl Freude und aller Ortens wuselten die fleißigen Liederkränzler um es ihren Gästen so schön wie möglich zu machen. Auch in der Cocktailbar war der Bär los. Das lag sicherlich zum einen an der reichhaltigen Cocktail- und Sektauswahl und zum anderen an dem erstklassigen Equipment.

Das bringt uns dazu an dieser Stelle vielmals Danke zu sagen in Richtung Georg Gonsior (Firma Zephir). Er hat uns für diese und die zukünftigen Cocktailbars ein individuelles Kühlmöbel geschaffen. Danke für diese Spende der besonderen Art. Diese wurde auch bei einer Feier der besonderen Art der Vorstandschaft des Liederkranzes überreicht .

 

( Georg Gonsior/Firma Zephir; Friedhelm Hagen/1.Vorstand; Peter Bieg/2.Vorstand; Brigitte Fuderer/Frauenvorständin)

 

Zum Abschluß bleibt uns nur eins. Danke zu sagen an all diejenigen, die uns besucht haben und mit uns in die frühen Morgenstunden hineingefeiert haben.

 

Und an Sie, die nicht dabei waren: Sie haben was verpaßt! Lassen Sie sich den 31.Beerlesklopferball 2004 nicht entgehen! (K.S.)