Darf`s ein wenig Idylle sein? Neujahrswanderung 9. Januar 2016

Wenn sich auch unsere Hoffnung auf eine Wanderung im weißgetünchten Zauberwald nicht erfüllte, so sind wir dankbar ob der trockenen Witterung, die uns dieser Tag bescherte.

Wer kennt unsere Gegend besser als Gerhard Fritz, bekannt für seine kompassorientierte Spürnase im oft so irreführenden aber schönen Schönbuch.

Hier wanderten wir zwischen Bachläufen, Pferdekoppeln, Streuobstwiesen vom Segelbachtal ins Totenbachtal bis nach Dettenhausen.

Die ersten Heilfastenansätze für die bevorstehende Fastenzeit wurden direkt umgesetzt durch das Konsumieren von heilenden Obstkombinationen in den Rastpausen.

Nach 2,5 Stunden Wanderzeit und zwischenzeitlich großem Durst und Hunger erreichten wir unser Ziel in Dettenhausen. In fröhlicher Runde, musikalisch umrahmt von Bernd Feger, genossen wir diesen Abend sehr.

Die Tatsache, dass sich mit jeder Wanderung unsere Teilnehmeranzahl erhöht, bestätigt uns in unserem Tun. Besonders freuen wir uns, dass sich einige bereit erklärt haben, unser Orgateam zukünftig zu unterstützen. Herzlichen Dank heute schon dafür.

Schee war`s!
M. K.

 

Sie wollen die Bilder größer? Einfach auf die Bilder klicken.