Jahreshauptversammlung 2015 im Hotel Restaurant Krone am Freitag den 20. März

Da wir noch das exzellente Essen in der Krone genießen durften, startete die Versammlung mit leichter Verspätung um 19.21 Uhr.
Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Peter Bieg folgte die Totenehrung. Danach gab Peter im Geschäftsbericht einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jubiläumsjahr 2014. Der ausführliche Jahresrückblick 2014 kann auf unserer Homepage eingesehen werden, bzw. wurde im Gemeindeblatt veröffentlicht. Auch das ausführliche Protokoll der letzten JHV wurde nicht aktuell verlesen, sondern konnte (und kann) bei Interesse eingesehen werden. Peter Bieg eröffnete dabei den Anwesenden, dass sich unsere Schriftführerin Steffi Freytag „nur“ noch zur Wahl in den Beirat zur Verfügung stellt. Er dankte Steffi für ihre langjährige erstklassige Mitarbeit als Schriftführerin und für ihre schnellen und exakten Protokolle. Wir werden ihre Talente aber auch anderweitig einzusetzen wissen.

Im Anschluss erläuterte unsere Kassiererin Monika Bieg - in gewohnter Manier - den Kassenbericht. Bei Interesse kann dieser ausführliche Bericht bei unserer Kassiererin eingesehen werden.

Günter Schmid als Kassenprüfer bescheinigte Monika Bieg mal wieder eine einwandfreie Kassenführung. Zusammen mit Andrea Breuning-Kuhn hatte er die Bücher des Jubiläumsjahres 2014 ausführlich geprüft und für korrekt erklärt. Die Kassenprüferin und der Kassenprüfer hatten diesmal weitaus mehr zu tun als in normalen Jahren, aber trotzdem keinen Grund zur Beanstandung gefunden. Günter Schmid beantragte deshalb bei der Versammlung die Entlastung der Kassiererin und im zweiten Schritt die Entlastung der Vorstandschaft und des Beirats. Alle Entlastungen wurden einstimmig erteilt.

Auch in diesem Jahr erklärte sich Herr Bürgermeister Singer zur Wahlleitung bereit. Es standen die/der 2. Vorsitzende, der Posten der Schriftführung und der komplette Beirat zur Wahl. Auf einen vereinzelten Wunsch aus der Versammlung hin, wurde die Wahl der/des 2. Vorsitzenden schriftlich vorgenommen. Unsere alte und neue Vorständin heißt nun Ute Grobelnik. Sie wurde mit einer Gegenstimme wiedergewählt. Für den Posten der Schriftführung stellte sich Wolfgang Severin zur Wahl. Er wurde mit dem Rest des „alten“ Beirats komplett und einstimmig zum Schriftführer ernannt.

Beim Punkt Ehrungen freute sich der 1 .Vorsitzende Peter Bieg darüber, in diesem Jahr passive Mitglieder für ihre langjährige Treue ehren zu dürfen. Dies waren für 60 Jahre Werner Bauer, für 25 Jahre Otto Elsässer und Siegfried Herzog. Die Herren Manfred Harrer (50 Jahre), Heinz Kilgus (25 Jahre) und Bruno Milarch (25 Jahre) hatten sich für diesen Abend leider entschuldigt. Es ist gut so viele passive Mitglieder zu haben die uns unterstützen.

Peter Bieg schlug der Versammlung im Anschluss an die Ehrungen vor, unser passives Mitglied Kurt Schienle zum Ehrenmitglied zu ernennen. Mit tosendem Beifall erfolgte diese Ernennung einstimmig. Kurt Schienle muss nun ab dem kommenden Jahr keinen Beitrag mehr bezahlen, er „darf“ uns aber weiterhin so großzügig unterstützen wie in der Vergangenheit.  

Für den Punkt Verschiedenes lagen keine schriftlichen Anträge vor. Der 1. Vorsitzende schloss -  mit einem kleinen Ausblick in das Programm des laufenden Jahres und in das des Jahres 2016 - den offiziellen Teil der Versammlung.
Übrigens! Wer sich jetzt fragt ob wir Liederkränzler auch gesungen haben, dem sei mitgeteilt: Wir haben

                                 „Erlaube mir feins Mädchen...“  von Brahms

                                       „Da unten im Tale...“  von Brahms

unter der Leitung unseres Vizedirigenten Siegmar Strobel und

                                 „Weit,weit weg ...“ von Hubert von Goisern

mit zusätzlicher Begleitung durch Volker Pothoff und seiner Gittarre.

Um 20.45 Uhr, so früh wie nie, gingen wir zum gemütlichen Teil des Abends über. Der „Peter von den Voices aus Esslingen“ hatte Bildervorträge über unsere gemeinsamen Aktivitäten - wie den Messias von Händel in 2010 und das Jubiläumskonzert der Chöre in 2014 - mitgebracht.
Vielen Dank an Peter! Wir freuen uns schon auf die gemeinsamen Proben mit den Voices aus Esslingen und der Kammerphilharmonie der Universität Stuttgart. Ja, gemeinsam stemmen wir das PROJEKT 2015. Es gibt hier viel zu erfahren auch LIVE, und nicht erst mit den Bildern und der Musik von „Peter von den Voices aus Esslingen“ (K.L.).