JHV 2008

Die diesjährige Jahreshauptversammlung im Hotel Krone wurde kurz nach 20 Uhr von unserem Vorstand Peter Bieg eröffnet. Mit „An hellen Tagen“ von Weber-Meilenbach wurde der Beginn der Versammlung auch musikalisch vollzogen.

 

Bei der anschließenden Totenehrung bat Peter Bieg die Anwesenden sich zu erheben und für eine Gedenkminute inne zu halten.

 

Mit dem Jahresrückblick auf 2007entführte der Vorstand die Versammlung z.B. in den Monat April und das damalige Konzert in der evang. Kirche. Ein vielversprechender Beginn des Liederkranz Jahres, das mit Höhepunkten wie

 

– dem Kirchenkonzert des Chorverbandes in der kath. Kirche am 23.09.

– Tanz in den Herbst am 13.10. der Symbiose in Steinenbronn zwischen gutem Essen und angenehmer musikalischer Unterhaltung

– dem Festival der jungen Chöre auf der Burg Hohen Neuffen am 06.10.

– und und und

 

aufwarten konnte!

 

Für unsere erkrankte Schriftführerin Steffi Freytag sprang unser 2. Vorstand Daniel Strobel ein und übernahm nicht nur das Protokoll des Abends, sondern auch den Bericht der letztjährigen Jahreshauptversammlung.

 

Der dritte Bericht von unserer Kassiererin Monika Bieg erklärte uns Aktiva und Passiva des Liederkranzes wie immer gekonnt.

 

An dieser Stelle wurde der Antrag von Friedhelm Hagen von unserem 1. Vorstand verlesen. Der Antrag, den Jahresbeitrag um 15 € für die AKTIVEN Mitglieder zu erhöhen. Mit dieser Erhöhung soll z.B. das Stimmbildungsangebot für die aktiven Sängerinnen und Sänger mit finanziert werden. Der Antrag wurde mit 3 Gegenstimmen schon für das Jahr 2008 genehmigt, so dass der Beitrag für die AKTIVEN Sänger 50 € pro Jahr beträgt.

 

In gewohnter Weise ging es Schlag auf Schlag weiter – die Entlastung des Kassiers, des Vorstands und der gesamten Vorstandschaft wurde durch Günter Schmied beantragt. Diese Entlastung erfolgte durch die Anwesenden einstimmig. Mit dem Lied „Mein Stimme klinge“ aus dem Augsburger Tafelkonfekt wurde dieser Programmpunkt musikalisch abgerundet.

 

Der „alte“ Vorstand Peter Bieg bat an dieser Stelle den anwesenden Bürgermeister Singer, die Wahl des 1. Vorsitzenden zu leiten. Gerne übernahm Herr Singer diesen Posten und fragte in die Runde, ob sich ein weiterer Kandidat zur Wahl stellen wolle. Dies war nicht der Fall und da Herr Singer hier auch keine Kampfabstimmung erwartet hatte, ging alles zügig über die Bühne und Peter Bieg wurde einstimmig für 2 weitere Jahre im Amt bestätigt. Er bedankte sich an dieser Stelle mit Worten wie: „Ihr seid mir alle ans Herz gewachsen“ und „wir haben ein schönes Miteinander, auch wenn es manchmal blitz und kracht“ „der Liederkranz wird nächstes Jahr 120 und wir wollen alle im Herzen und im Geiste jung bleiben“ !

 

 

Der Punkt Ehrungen nahm bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung einen großen Zeitraum in Anspruch. Beginnen konnte Peter Bieg mit der Ehrung für 25 Jahre aktives Singen von Dagmar Grau.

 

Dagmar wurde somit automatisch zur Ehrensängerin ernannt und versprach Peter, auch die nächsten 25 Jahre aktiv mit dabeizusein.

 

Geehrt wurden für 25 Jahre passive Mitgliedschaft Christine Scheck, Doris School und Franz Soukup. Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft wurde an diesem Abend Otto Eberhardt mit Nadel und Urkunde ausgezeichnet. Vielen Dank nochmals an dieser Stelle an allle passiven Mitglieder, die uns zu allen Zeiten in vielfältigster Weise unterstützen. Ohne sie könnte unser Liederkranz so nicht existieren. Im Anschluß an die normalen Ehrungen wurde unser langjähriger ehmaliger Vorstand Friedhelm Hagen zum Ehrenvorstand ernannt. Friedhelm hat sich lange Jahre als Kassier und später als Vorstand an vorderster Front für den Verein verdient gemacht. Auch Gerhard Fritz, der sich mit seiner Stimme und seinem handwerklichen Geschick für den Verein einsetzt, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Vorteil für die beiden, sie müssen als AKTIVE Sänger nun keinen Beitrag mehr zahlen wobei Peter Bieg selbst sagte: „Ich kenne kein Ehrenmitglied das seine Beitragszahlung eingestellt hat!“

 

Beim anschließenden Punkt Vorausschau 2008 / 2009 / 2010 erläuterte der „neue / alte“ 1. Vorstand den Anwesenden die verschiedenen Programmpunkte 2008. Auch das geplante „Projekt Messias“ wurde kurz umrissen mit Eckdaten wie „Uraufführung“ im Frühjahr 2010 mit einem Partnerchor aus Eßlingen. Kleinere Auszüge aus dem „Messias“ werden evtl. schon vorher an Weihnachten 2009 präsentiert und natürlich auf einer Konzertreise 2010. Diese Konzertreise könnte dann beide Chöre entweder nach Berlin und Dresden oder auch nach Rom führen. Wer weiß ? Es ist noch vieles im Fluß und in der Planung aber Peter Bieg wird alle zeitnah auf dem laufenden halten. Mit den Worten : „Es gibt viel zu tun ... !“ wurde auf den letzten Punkt der Tagesordnung den Punkt „Verschiedenes“ übergeleitet.

 

Hier gab es verschiedene Wortmeldungen aus der Versammlung und auch Herr Bürgermeister Singer meldete sich zu Wort. Herr Singer dankte für die kulturellen Beiträge und die Präsenz des Liederkranzes in Steinenbronn. Er wünschte dem Verein und seinen Mitgliedern viele neue Sänger und ein erfolgreiches Veranstaltungsjahr 2008.

 

Mit dem Lied „Wenn alle Brünnlein fließen...!“ schloß der offizielle Teil der Versammlung gegen 22.30 Uhr.

Beim inoffiziellen Teil trat Frau Doris School nochmal nach vorne. Sie wollte nicht nur ihre Blumen und die Anstecknadel mitnehmen, sie wollte sich mit schwäbischen Anekdötchen bedanken. Sie schaffte es aufs vortrefflichste, das Publikum zu erheitern und sorgte mit ihrer Darbietung für einen sehr gelungenen Abschluß der Jahreshauptversammlung 2008 (K.L.).