Im Januar waren die Gsangsvereiler hauptsächlich mit Faschingsvorbereitungen beschäftigt und ließen das Jahr ansonsten langsam angehen.

 

Der Beerlesklopferball 2007 fand diesmal am 10. Februar statt. Wie immer präsentierten die Liederkränzler ein tolles und abwechslungsreiches Programm. Altbewährtes gepaart mit so manch Neuem sorgte wie immer für einen gelungenen Abend. An dieser Stelle sei nur unser Peter-Alexander erwähnt, der froh war, dass der Faschingsorden nicht ganz abgeschafft wurde. Der „neue“ Brezelorden ermöglichte ihm schließlich so manchen Kuß. Getreu dem Motto „Alles fürn Verei“! Übrigens der Beerlesklopferball 2008 findet diesmal schon

 

am 26.Januar 2008

 

statt – also vormerken – nicht vergessen !

 

Bei der Jahreshauptversammlung am 17. März wurde unsere langjährige Schriftführerin Margret Hauser verabschiedet. Leider stellte sie sich nichtmehr zur Wahl und wurde in den sogenannten „Unruhestand“ entlassen, wobei sie mit der Betreuung unserer Homepage sicherlich noch immer genug zu tun hat. Beim Punkt Wahlen wurde an diesem Abend die Vorstandschaft – außer dem ersten Vorsitzenden – und der zehnköpfige Beirat für zwei Jahre gewählt. In diesem Jahr gab es zwei Neuzugänge zu verzeichnen. Steffi Freytag folgte Margret Hauser in das Amt der Schriftführerin und Simone Menzel komplettierte den Beirat. Alle anderen wurden in ihrem Amt bestätigt.

 

Der April begann am 01. für den Liederkranz nicht mit einem Aprilscherz. Stimmungsvoll und stimmgewaltig präsentierte der Stammchor und der Chor SevenEleven 44 das Benefizkonzert als Abschluß der Spendenaktion zugunsten der Orgelrenovierung. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Von geistlicher Musik über Musical zu Gospel und Popmusik führte der Weg zum Höhepunkt des Abends, der „Einweihung“ der Orgel durch den Stammchor des Liederkranzes .

 

Im sonnigen Monat Mai hingegen sang der Stammchor bei strahlendem Sonnenschein beim Bockbierfest in Aichtal-Neuenhaus. Es war an diesem 20. Mai ein Sängerfest wie es früher einmal war.

 

Der Juni 2007 brachte einen großen Einschnitt in der Geschichte des Liederkranzes. Unser Ehrenvorstand Manfred Strobel verstarb unerwartet. Wir verloren mit ihm nicht nur eine tragende Tenorstimme im Stammchor, wir verloren auch einen guten Freund und Kameraden, den wir für immer in unseren Herzen und Gedanken behalten werden.

 

Am 16. Juni fand auf der Burg Hohenneuffen das „OpenSound – Festival Junger Chöre“ statt. Fast 40 Chöre aus dem Land boten Klassisches, Poppiges und Jazziges aus ihrem Repertoire. Der Chor Seven Eleven 44 war auch mit dabei und trat gleich zweimal auf die verschiedenen Bühnen – ein tolles Erlebnis in diesem Ambiente inmitten des Albabstieges mit Natur pur.

 

Beim Dorffest 2007 am 23. und 24. Juni war der Liederkranz mit Crepes, verschiedenen Würsten und den sonntäglichen Gesangsdarbietungen auch mit von der Partie. Der Stammchor sorgte unter anderem mit Ufa-Filmmelodien und einem Potpourri aus der Operette die „Blume von Hawaii“ für sommerliche Stimmung auf der Dorffestbühne. Der Chor Seven Eleven 44 präsentierte einen Auszug aus seinem Repertoire vom Hohenneuffen und das mit nur drei ihrer besseren Hälften – den Männern. Deshalb auch an dieser Stelle ein Apell besonders an die Männer:

 

Hast du mittwoch abends noch nichts vor,

dann komm zum Chor!

 

Der Juli hatte für den Liederkranz „nur“ die letzte Singstunde am 25. mit Abschlußfeier in der Heimatscheuer zu bieten. Die Sommerferien als Ruhe vor dem Sturm, als Ruhe vor dem heißen Liederkranz-Herbst waren angebrochen.

 

Das Highlight im August ist im Liederkranz-Jahr auch schon traditionell durch unsere Brunnenhocketse gekennzeichnet. Vom 17. - 19. August – ein ganzes Wochenende – gute Stimmung, gutes Essen und Musik in allen Farben !

 

Die erste Chorprobe nach den Sommerferien fand dann am 12. September wie immer mittwochs im Bürgerhaus statt.

 

Stammchor von 18.00 h – 20.15 h

Chor Seven Eleven 44 von 20.15 h – 21.30 h

 

Der Start des Herbstmarathons wurde mit dem Gaukonzert am 23. September unter dem Titel „Sakrales – A Capella“ in der kath. Kirche von Steinenbronn eingeläutet. Der Stammchor nahm an diesem Kirchenkonzert anläßlich der Jubiläumschortage des Chorverbandes Filder teil. Es wurden u.a. Werke von Haydn, Rheinberger, Mendelssohn-Bartholdy, Weber, Mozart, Silcher, Bruckner, Bach, Schütz, Reger aufgeführt.

 

Am 03.Oktober wurde in Steinenbronn nicht nur der Tag der deutschen Einheit sondern auch das 20-jährige Jubiläum des Bürgerhauses gefeiert. Der Liederkranz war musikalisch mit beiden Chören ebenfalls dabei.

 

Schon drei Tage später am 06. Oktober fand in der Filderhalle von Leinfelden das diesjährige Festival der „jungen“ Chöre im Rahmen der Jubiläumschortage 2007 als Abschlußkonzert statt. Der Chor SevenEleven 44 wurde bei diesem Konzert von den drei Telpl´s auf div. Schlaginstrumenten begleitet – wer hier nicht mit dabei war hat was verpaßt.

 

 

Die Symbiose in Steinenbronn zwischen gutem Essen und angenehmer musikalischer Unterhaltung – der „Tanz in den Herbst“ am 13. Oktober war ein voller Erfolg. Wir danken allen Besuchern und freuen uns schon heute auf den nächsten „Tanz in den Herbst“ im Oktober 2008.

 

Für die Liederkränzler stand der November eher unter dem Zeichen - „Ausruhen und Luftschnappen“ für den Jahresendspurt im Dezember. Aber nicht für alle – fleißige Hände werkelten an der Vollendung „unserer“ Vereinsscheuer. Nun können sich alle auf die Einweihungsfete 2008 freuen.

 

Wobei – halt – der Jahresausflug nach Igersheim am 10./11. November darf nicht unerwähnt bleiben. Trotz erhöhter Luftfeuchtigkeit fuhren wir zum Herbstliederabend des Sängerkranzes Igersheim, nach Bad Mergentheim, Creglingen und und und – mehr Details dazu und übrigens zu allen anderen Veranstaltungen des Liederkranzes auf unserer Homepage

 

www . Liederkranz – Steinenbronn . de

 

Der Dezember verlief dann in den gewohnten Bahnen.Wie z.B. mit dem Weihnachtsmarkt am 10. Dezember mit Crepes und Steinenbronner Glühpunsch.

 

Zum 3. Advent sangen beide Chöre in der katholischen Kirche

 

 

und zum 1.Weihnachtsfeiertag traten Stammchor und Chor Seven Eleven 44 in der evang. Kirche auf (K.L.).

 

Zum Abschluss des Jahres 2007 wünschen Ihnen beide Chöre des Liederkranzes Steinenbronn Gesundheit und alles Gute für das neue Jahr.

 

Übrigens was würden Sie tun, wenn Sie das neue Jahr regieren könnten ?

 

Ich würde vor Aufregung wahrscheinlich

Die ersten Nächte schlaflos verbringen

Und darauf tagelang ängstlich und kleinlich

Ganz dumme, selbstsüchtige Pläne schwingen.

 

Dann – hoffentlich – aber laut lachen

Und endlich den lieben Gott abends leise

Bitten, doch wieder nach seiner Weise

Das neue Jahr göttlich selber zu machen.

 

Uns wünschen wir in diesem Sinne viele neue Stimmen (Männlein und Weiblein) getreu unserem Motto:

 

Hast du mittwoch abends noch nichts vor,

dann komm zum Chor!

 

Stammchor von 18.00 h – 20.15 h

Chor Seven Eleven 44 von 20.15 h – 21.30 h