Italienischer Vorspeiseteller (4 Personen)

12 Scheiben italienische Salami

12 Stck Oliven

8 kleine Mozzarella

Scheiben Serrano-Schinken

12 Scheiben gebr. Zucchini

12 gebratene Champignon

12 Stck. Cocktailtomaten

4 Stck. Crostini

8 Scheiben Parmesankäse

Basilikum

 

Zubereitung:

 

3 Scheiben Salami

1 Scheibe Schinken (Crostini damit umwickeln)

2 Scheiben Parmesankäse

3 gebratene Zucchinischeiben

3 gebratene Champignon

 

auf einen Spieß: 2 kleine Mozzarella

2 Cocktailtomaten

 

mit Basilikum garnieren

 

 

 

 

Krabbencocktail ( 4 – 6 Personen )

200 gr. Krabbenfleisch

1 kl. Dose Spargelspitzen

1 kl. Dose Champignon

125 gr. Mayonaise

2 Eßl. Tomatenmark

3 Eßl. Sahne

Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Weinbrand, Zucker , Petersilie

 

Zubereitung:

 

Spargel und Champignons abgießen und in kleine Stücke schneiden

Krabben nun mit Spargel und Champignons zu den Soßenzutaten geben und gründlich miteinander verrühren und kräftig abschmecken ( etwa 1 Stunde ziehen lassen )

 

In Cocktailschalen oder Salatschüsselchen gibt man ein gewaschenes, abgetrocknetes Blatt Kopfsalat um dann darauf den Cocktail anzurichten

 

dazu wird Toast oder Weißbrot gereicht

 

Malfatti - Spinat-Käse-Nocken (4 Personen)

300 gr. Blattspinat

100 gr. Ricotta

40 gr. Parmesan (für die Malfatti-Masse)

40 gr. Parmesan (zum bestreuen)

2 Stck Eier

30 gr. Butter (zum Anbraten vom Spinat)

70 gr. Butter (zum Anbraten der Salbeiblätter)

1 Stck. Zwiebel

150 gr. Mehl

20 Stck. Salbeiblätter

Salz, Pfeffer, Muskat

 

Zubereitung:

 

Aufgetauten Spinat kräftig ausdrücken, damit keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.

 

In einer großen Pfanne Butter bei kleiner Hitze zerlassen und die fein gehackten Zwiebel glasig dünsten. Gehackten Spinat untermischen und so lange erhitzen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Dann abkühlen lassen.

 

Ricotta cremig rühren, abgekühlten Spinat und geriebenen Parmesan untermischen. Eier einrühren, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss kräftig würzen.

 

Nach und nach das Mehl einarbeiten, zu einem glatten Teig rühren, nochmals abschmecken. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen. Aus der Teigmasse mit 2 Esslöffeln Nocken abstechen. In das leicht kochende Wasser geben, dann die Temperatur verringern und die Nocken ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

 

Salbeiblätter in flüssiger Butter knackig ausbacken. (Achtung! Es geht sehr schnell)

 

Nocken mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abgetropft in eine Auflaufform geben. Zerlassene Butter mit Salbei über die Malfatti träufeln.

 

 

 

Tomatenspiegel für die Malfatti (4 Personen)

 

500 gr. Passierte Tomaten aufkochen und mit Streuwürze, Salz und

Pfeffer würzen.

 

Einen Spiegel auf das Teller geben und die Malfatti darauf verteilen.

 

 

 

 

Geschmorte Hühnerschlegel (4 Personen)

4 Stck. Hühnerschlegel

2 Stck. Karotten

4 Stck. Kartoffeln

8 Stck. Zwiebeln

2 Stck. Knoblauchzehen

2 Stck. Tomaten

1 Zweig Rosmarin

3 Zweige Thymian

30 gr. Tomatenmark

200 ml Brühe

1 El. Mehl

125 ml Wein

Butter, Basilikum, Olivenöl, Zucker, Salz, Cayennepfeffer

Zubreitung:

 

Zuerst das Gemüse putzen, die geschälten Kartoffeln ins Wasser legen, damit sie nicht braun werden. Möhren in 1 cm breite Stücke schneiden. Kartoffeln vierteln, Zwiebeln vierteln. Ebenso Knoblauch schälen und vierteln, Tomaten ohne Stielansatz vierteln. Rosmarin, Thymian und Basilikum waschen und trocken tupfen.

Die Hühnerschlegel abziehen und säubern.

In einer großen Pfanne oder Bräter bei mittlerer Hitze Butter und Olivenöl nicht zu heiß werden lassen. Die abgezogenen Hühnerschlegel kräftig salzen und pfeffern und mit ein wenig Mehl bestäuben. Das Fleisch sanft und goldbraun anbraten, wieder herausnehmen.

Im restlichen Fett die Möhren, Zwiebeln, Kartoffeln, Thymian, Rosmarin und Knoblauch kurz andünsten, evtl. noch etwas Olivenöl hinzufügen. Zum Schluss Tomaten, etwas Zucker, Salz, Cayennepfeffer (scharf) und etwas Tomatenmark hinzufügen.

Nun den Weißwein und die Brühe angießen, Hühnerschlegel zwischen das Gemüse legen und schmoren lassen.

Basilikum hacken und über das Gericht streuen und auf vorgewärmten Tellern servieren.

 

Amaretti-Creme (10 Personen)

200 gr. Vollmilch-Kuvertüre

200 gr. Zerbröselte Amaretti-Kekse

500 ml Sahne

4 Blatt Gelatine

1 Stck Vanillezucker

200 ml Eierlikör

 

Zubereitung:

 

Kuvertüre auflösen und die zerbröselten Amaretti-Kekse darunter rühren.

Sahne schlagen. Vanillezucker dazugeben.

Gelatine in Wasser einweichen und auflösen.

Sahne und die aufgelöste Gelatine unter den Eierlikör geben, dann die Amaretti-Vollmilch-Masse unterheben.

Über Nacht stehen lassen.

Nocken ausstechen und mit verschiedenen Früchten anrichten